Gemeinschaft

Unser Auftrag

Wir sehen unseren Bildungsauftrag darin, die Neugierde und phantastische Lernfähigkeit, die Kinder in den ersten Jahren auszeichnet, zu nutzen und ihnen Lerngelegenheiten zu verschaffen.
Wir wollen ihre Lust am Fragen und Forschen bewahren und die Kinder gezielt und systematisch fördern.

Wir unterstützen die Kinder dabei durch alters- und entwicklungsgerechte Materialien, Spielimpulse und Projekte die Welt zu verstehen und tausend Dinge und Zusammenhänge zu erkunden. In diesem Prozess des Lernens sind wir Pädagoginnen und Helferinnen verlässliche Bezugspersonen, die den Kindern weiterhelfen, wenn sie Hilfe wollen. Vom „Du sollst“ zum „Ich kann“.

„Ich lehre meinen Schülern nichts,
ich versuche nur Bedingungen zu schaffen, in denen
sie lernen können“

(Albert Einstein)


Ziele

SPRACHE – BEZIEHUNG

vom Benennen der Dinge – Sätze sprechen …

KREATIVITÄT – LEBENSWELT

vom Kritzeln, Zeichnen, Malen …

MIT ALLEN SINNEN

vom Tasten, Fühlen, Berühren …

BEWEGUNG – GESUNDHEIT

vom Gehen zum Tanzen, Klettern, Laufen, Springen, Balancieren, Fangen, Werfen, Ziehen, Schieben, Toben, Frischluft, Sonnenschein, Regen, Genießen zum Wohlbefinden

EMOTIONEN – SPIRITUALITÄT

vom Ich zum Du

Freundschaft, Beziehung, Miteinander, Einzigartigkeit, Glauben, Mut, Geborgenheit, Respekt, Beten, Hoffen, Träumen, Vertrauen, Orientieren, Werte, Solidarität, Traditionen, Multikulturell -

zum Wir zum Miteinander


Stärken fördern

Gruppen

Unseren Kindergarten besuchen Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt.

Unser Haus wird dreigruppig geführt. Zwei Regelgruppen mit jeweils 23 Kinder und eine Integrationsgruppe mit 15 Kinder.

Eltern unsere Partner

Als Eltern kennen Sie ihr Kind am besten, eine partnerschaftliche Zusammenarbeit ist unser Ziel. Sie als Eltern sind unsere unverzichtbaren Erziehungs- und Bildungspartner.

Teamarbeit

Räumlichkeiten

Die Kindergartengruppen verfügen über eine Bauecke, eine Puppenecke mit Verkleidungsmöglichkeit für die Kinder, eine Spielküche, einen Experimentierbereich, einen Lesebereich, einen Tischspielbereich, einen Ruhebereich (Kuschelecke), einen Bodenspielbereich mit Teppichen für den Morgenkreis und das Bauen mit verschiedenen Materialien, einen Essbereich und einen Hygienebereich.

Umgeben ist unser Haus von einem großen Garten, den die Kinder in allen Bereichen und zu jeder Jahreszeit nützen können.

Der Garten ist für die Kinder durch sein vielfältiges Angebot, Weidenhaus, Hochbeet, Tastweg, Beerenweg, Biotop, Vogelbaum, Kletter-und Schaukelgerüst, Sand-und Matschplatz ein großer Erfahrungs- und Erlebnisbereich. Den Hügel nützen die Kinder im Winter zum Bob fahren und im Sommer für die Wasserrutsche. Der gepflasterte Weg im Vorgarten und rund um die Gartenhütte ist ein idealer Platz zum Dreirad- und Roller fahren. Dem Spiel im Garten messen wir in unserer Arbeit einen hohen Stellenwert bei.

Begleiter